Weil der Kirberger Herbstmarkt auch in diesem Jahr Corona-bedingt ausgefallen ist, hatten sich der TSV Kirberg dazu entschlossen, als Ersatz einen kleinen Bürgerfrühschoppen mit Weinfest zu veranstalten.

3

In Abstimmung mit der Vereinsgemeinschaft und den Marktburschen und -mädchen fand auf dem Sportplatz Weiherfloß deshalb das Fest statt. Integriert waren die beiden Heimspiele der 1. und 2. Mannschaft gegen den SV Thalheim und die SG Taunus.
Neben Weinen des Rheingauer Weingutes Sohns gab es natürlich auch alkoholfreie Getränke, und passend zum Wein ließen sich zahlreiche Besucher den Flammkuchen der Neesbacher BBQ-Schmiede schmecken. Untermalt wurde die Veranstaltung vom Bad Camberger Musiker "ben'tagon".


Der TSV konnte sich dabei auf sein bewährtes Vorstandsteam und seine Mitglieder verlassen, tatkräftige Unterstützung kam von den Marktburschen und -mädchen. Das Wetter spielte mit und bei herrlichem Sonnenschein kamen über den Tag verteilt fast 500 Gäste.

Unter den Gästen war auch Bürgermeisterin Silvia Scheu-Menzer, die es toll fand, dass der TSV Kirberg gemeinsam mit den Marktburschen und -mädchen so etwas auf die Beine gestellt hat." Als kleine Anerkennung überreichte die Verwaltungschefin im Namen der Gemeinde sowohl an die Marktburschen als auch an TSV Kirberg einen gut gefüllten Umschlag.
Natürlich wurden alle Regeln genauestens beachtet. Die Vereinsmitglieder und die Marktburschen und -mädchen hatten im Wechsel die Einlasskontrolle übernommen und kontrollierten sehr gewissenhaft die vorgeschriebene 3G-Regel.
Aufgrund der tollen Resonanz soll die Veranstaltung im nächsten Jahr an einem anderen Termin wiederholt werden. Man möchte den anderen Veranstaltern bzw. Veranstaltungen nicht in die Quere kommen
Sehr schön war es auch, dass andere Kirmesgesellschaften gekommen waren und mit uns gemeinsam gefeiert haben. Sie kamen unter anderem aus Hahnstätten, Dasbach, Limbach und Bechtheim.

4

Turn- und Sportverein Kirberg e.V.

Trotz Corona positive Bilanz für 2020
Aufgrund der aktuellen Situation wurde die Versammlung in diesem Jahr auf der Terrasse des Vereinsheims abgehalten. Das Wetter spielte erfreulicherweise auch mit. Im Namen des Vorstandes begrüßte Ingo Butzbach die rund 40 versammelten Vereinsmitglieder und führte unter Einhaltung aller Formalien durch den kurzweiligen Abend.
Über 900 Mitglieder verzeichnet der Verein aktuell, die von zahlreichen ehrenamtlichen, größtenteils lizenzierten Trainern und Helfern vor allem in den Abteilungen Fußball, Turnen und Leichtathletik trainiert werden, aktiv sind. Ein Dank an alle Aktiven, die den Verein unterstützt haben.


Die Sporthalle des TSV ist nach dem abgeschlossenen Umbau nun noch vielseitiger verwendbar, vor allem auch für andere Vereine und Gruppierungen. Die Gemeinde Hünfelden hat dies schon genutzt, genau wie der Karnevalsverein und Sportvereine aus der Nachbarschaft. Auch der Kirberger Herbstmarkt könnte wieder in der Halle stattfinden. Der Umbau des Thekenraums ist mittlerweile abgeschlossen. Dieser hat sich zu einem wirklichen Schmuckstück entwickelt. Die Mitglieder und Bürger werden sicher viel Spaß an ihm haben.


Das Sportgelände am Weiherfloß ist ebenfalls in einem guten Zustand und wird intensiv genutzt. Im Sommer 2022 soll der Kabinentrakt abgerissen und durch einen modernen und größeren Neubau ersetzt werden. Der Bauantrag ist auf den Weg gebracht. Die geplante Komplettsanierung des Spielfelds und der Laufbahnen wurde aus Kostengründen auf das Jahr 2023 verschoben. Die Gemeinde hat aber bereits ein Planungsbüro mit den Vorbereitungen beauftragt.


Als Kinderschutzbeauftragte wurde Katharina Walther gewählt. Sie steht ab sofort Kindern und Eltern bei Fragen oder Problemen im Training als Ansprechpartnerin zur Verfügung.


Der Kassenwart Manuel Mewes berichtete vom soliden Finanzstatus des Vereins. Mitgliedsbeiträge und allerlei Zuschüsse sorgen für eine gesunde Basis. Vom Kreis wurde an den Verein eine Corona-Hilfe in Höhe von 5.100 € bewilligt und auch ausgezahlt. Insgesamt ist der Verein finanziell sehr gesund. Es stehen noch 40.000 € Zuschüsse für den Hallenumbau aus. Diese sollen bis Ende 2021 ausgezahlt werden.

Bei den vielen Ehrungen von langjährigen Mitgliedern stachen die Ehrungen für 50 Jahre Mitgliedschaft von Horst Foth und für 75 Jahre Mitgliedschaft von Berthold Faulhaber heraus (s. Bild). Beide wurden entsprechend geehrt und ausgezeichnet. 

1

Die REWE Vereinsschein Aktion hat wieder gute Sachprämien eingebracht. So konnten ein Tischkicker, Schwungstäbe, Hürden, Medizinbälle, Softbälle, eine Doppelinduktionsplatte und zwei Waffeleisen angeschafft werden.

2

Das Jubiläum „100 Jahre Fußball“ konnte weder 2020 noch 2021 stattfinden. Die Nachholung des Jubiläums ist aber fest eingeplant. Ggf. wird dieses mit der Einweihung des Kabinentrakts und/oder der Sanierung des Sportplatzes gemeinsam gefeiert. Weiterhin ist der Ausbau der Bandenwerbung geplant, um zusätzliche finanzielle Mittel für den Verein zu generieren.

Insgesamt herrschte ein reger Austausch der Vereinsmitglieder zu verschiedenen Themen.

 

 

 

© 2021 TSV Kirberg 1863 e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.