Berichte 2014 - TSV Kirberg 1863 e.V.

Direkt zum Seiteninhalt
Abteilungen > Leichtathletik > Berichte
Leichtathletik 2014
TSV Abteilung Leichtathletik Rückblick und
Ergebnisse im Jahr 2014 – Teil 2
Trainingslager im Odenwald
Ende Mai ging es ins Trainingslager nach Erbach in den Odenwald. Eine motivierte Gruppe, bestehend aus 25 Kindern und 6 Betreuern, machte sich freitags morgens auf den Weg. Unser Ziel war die Jugendherberge in Erbach. Nach der Ankunft wurden als erstes die Zimmer verteilt. Zur Freude der Kinder hatten wir einen Flur für uns alleine. Nachdem die Betten bezogen waren, ging es auch schon zur Erkundung der Umgebung und der ersten Trainingseinheit. Direkt unterhalb der Jungendherberge befand sich das Sportzentrum mit Leichtathletik-Stadion, Pferderennbahn und Wurfplatz. Vom örtlichen Leichtathletikverein durften wir die Sportgeräte mit benutzen. So konnten wir uns austoben. Auf dem Trainingsprogramm standen Hürdenlauf, Sprungtraining und Stoßübungen mit dem Medizinball sowie Drehwürfe mit Tennisringen und Gummidisken. Nach dem Mittagessen ging es wieder zum Sportzentrum zur Abnahme des Sportabzeichens. Abends genossen unsere jungen Sportler das Spielen und Toben auf dem Gelände der Jugendherberge. Hier wurde Fangverstecken und Jungs gegen Mädels bis zur Erschöpfung gespielt. Ab 22:00 Uhr schließlich Nachtruhe, welche je nach Zimmer mehr oder auch mal weniger eingehalten wurde.
Am nächsten Morgen ging es noch vor dem Frühstück zum Frühsport. Nach dem Frühstück ging es natürlich zur nächsten Trainingseinheit und im Anschluss veranstalteten wir ein Spiel ohne Grenzen, wozu die Kinder in 4 Teams eingeteilt wurden. Hier wurden einige Geschicklichkeitsspiele den Gruppen abverlangt und am Ende wurde die Siegergruppe belohnt. Nachmittags stand noch ein Besuch im Kletterwald auf dem Programm. Je nach Größe sollte es auf unterschiedlich hohe Parcours gehen. Es erfolgte einen Einweisung aller Teilnehmer und dann ging es endlich los.  Zwischen Balanceakten über dünne Seile, Tonnen, Bretter und Spinnennetze ging es immer wieder mit rasantem Tempo am Ende eines Parcours einen Seilrutsche hinunter. Dies machte riesigen Spaß. Besonders der Tarzan Sprung in ein weit entferntes Netz blieb vielen in Erinnerung. Selbst unsere Jüngsten getrauten sich auf die Parcours in 4m Höhe.  Am letzten Abend machten wir noch einen Spaziergang durch die Altstadt von Erbach und aßen gemeinsam ein Eis, bevor es nach einer Gruselparty und einer kurzen Nacht am Sonntag wieder zurück nach Kirberg ging. Besonders das Übernachten in den Gruppenzimmern ist für die Kinder ein „Highlight“ gewesen.  Unsere jungen Sportler freuen sich schon auf das nächste Trainingslager.  
Marlon Wagner Sieger beim Weitsprung-meeting in Eschhofen
Direkt nach dem Trainingslager ging es montags, den 02. Juni für die 10 und 11-Jährigen zum Weitsprungmeeting nach Eschhofen. Hier konnte Marlon Wagner (Bild) den Wettkampf der 10-Jährigen Jungs mit gesprungen 3,62m für sich entscheiden. Jonathan Brunn landete hier mit gesprungen 3,45m auf Rang 4. Dreimal erreichten wir den 2. Platz: Chalotta Haurand (W10) mit 3,17m, Saskia Behle (W11)  mit 4,15m und Leo Eichhorn (M11) mit 4,00m. Weitere Platzierungen: Altersklasse W 11: Jenna Jahl 7. mit 3,43m; Emilia Elsemüller 9. mit 3,01m. Altersklasse W10: Maxime Haurand 6. mit 2,67m.
Saskia Behle gewinnt den Schülermehrkampf in Niederselters
Am 27.06. fand der Schülermehrkampf in Niederselters statt. Hier starteten unsere Leichtathleten der Altersklasse U12 – sprich 10 und 11 Jahre.
Allen Voran ist hier Saskia Behle (Bild) hervorzuheben. In einem großen Teilnehmerfeld konnte sie sich den 1. Platz sichern. Sie sprintete in 7,82sec über 50m, sprang 4,04m weit und der Schlagball landete bei 24,0 m. Jenna Jahl erreichte den 15. Platz (W11: 8,62; 3,40; 15,0) und Emilia Elsemüller  den 25. Platz (W11: 9,06 2,84; 15,0). Chalotta Haurand wurde  in der Gruppe der 10-Jähren 10. (8,86; 2,99; 21,0. Anschließend starteten sie über 800m und Saskia wurde hier mit 2:49,9min 2.. Jenna wurde hier mit guten 3:08,91min 3. und Emilia mit 3:19,53min 4..
Bei den Jungs gingen Leo Eichhorn, Jonathan Brunn und Cedric Graumann an den Start. Leo konnte sich in seiner Altersklasse den 2. Platz im Drei- und Vierkampf mit 7,99 sec über 50m, 4,07m im Weitsprung, 1,25m im Hochsprung und 32m im Schlagball sichern. Im Anschließenden 800m Lauf wurde er mit 2:59,89 min ebenfalls 2. In der Altersklasse M10 wurde Jonathan Vierter (8,97 sec, 3,34m, 34m) und Cedric Siebter (9,69, 2,67; 25,0).
Kirberger Löwen beim Wettkampf in Lindenholzhausen knapp geschlagen
Am 12.07. ging es zum Kinderleichtathletikwettkampf nach Lindenholzhausen. Es gingen zwei Teams der Kirberger Löwen (U10) an den Start und ein Team der Kirberger Löwen Junior (U8).

In einem spannenden Wettkampf über Schlagwurf, Weitsprungstaffel und Hindernissprintstaffel war es bis hin zu den letzten Metern der Biathlonstaffel äußerst spannend.
Am Ende hatten nach einem Sturz die Kirberger Löwen I nur hauchdünn mit 3 Meter Rückstand den Platz Nummer 2 erreicht. Da nach den vorangegangenen Disziplinen die Mannschaft von Bad Camberg und Kirberg den gleichen Zwischenstand hatten, bedeutete dies dann leider auch den 2. Platz der Tageswertung.  
Am Ende hatten nach einem Sturz die Kirberger Löwen I nur hauchdünn mit 3 Meter Rückstand den Platz Nummer 2 erreicht. Da nach den vorangegangenen Disziplinen die Mannschaft von Bad Camberg und Kirberg den gleichen Zwischenstand hatten, bedeutete dies dann leider auch den 2. Platz der Tageswertung.  
Für die Kirberger Löwen I kämpften: Robin Heck, David Hofbauer, Benedikt Jäger, Meldina Manns, Nele Schumacher, Mia Schöttl. Es fehlt: Luke Busche
Das Team Kirberger Löwen II hatte sich ebenfalls tapfer schlagen und erreichen in einem großen Teilnehmerfeld einen guten 5. Platz.
Das Team wurde vertreten durch Anjolie Arenz, Nele Roth, Lilli Eichhorn, Ann-Sophie Sittner, Tyra Green und Tristan Hohler.
Unsere Jüngsten, die „Kirberger Löwen Junior“, machten ihre Sache diesmal wieder besonders gut und konnten ihren 3. Platz vom letzten Wettkampf bestätigen.
Im Team Kirberger Löwen Junior waren am Start: Leona Wolke Wenger, Jonas Ronshausen, Lea Schneider, Pauline Stahl, Tim Dehnert, Louis Dauenhauer, Lennart Jäger und Kilian Manns.
Nun liegen wir mit unseren Teams in der Gesamtjahres-Ligawertung auf Platz 2 und 3. Beim letzten Wettkampf am 14.09. könnten wir uns mit einem Sieg der Altersklasse U10 in der Ligawertung noch auf Platz eins vorschieben. Es bleibt spannend.
Kerstin Eichhorn
TSV Abteilung Leichtathletik Rückblick und
Ergebnisse im Jahr 2014 – Teil 1
Schülergruppe von (6 – 11 Jahre)
Die Gruppe mit rund 60 Kindern wird  von Maren Arenz, Kerstin Eichhorn, Kim Grund, Tanja Jahl, Christina Kopp, Alina Maurer, Lucien Fahrner, Alisa Stellwag und Maik Wenger trainiert. Anfangs einmal die Woche freitags von 16:30 – 18:00 Uhr und ab 8 Jahren zweimal die Woche (Mo und Fr von 16:30 – 18:00 Uhr) wird auf dem Kirberger Sportplatz oder in die Turnhalle trainiert.
In dieser Altersgruppe steht die spielerische Heranführung an die Sportart Leichtathletik im Vordergrund. Allerdings werden, neben kleineren Aufwärmspielen oder Staffelspielen zum Abschluss des Trainings, auch schon die Disziplinen Weitsprung, (Hochsprung), Schlagballwurf, Sprint und Hindernislauf trainiert. Die Kinder besuchen schon vermehrt Wettkämpfe.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen sich unserer Gruppe anzuschließen. Infos unter www.tsvkirberg.de
Saskia Behle und Jonathan Brunn gewinnen die Winterlaufserie
So konnte schon gleich zu Beginn des Jahres 2014 erfolgreich bei den Winterläufen der LG Dornburg gestartet werden:

Saskia Behle (11 Jahre) gewann die Serienwertung (3x1000m) der Winterläufe mit der Zeit von 11:40 min ebenso wie Jonathan Brunn (10 Jahre), welcher in seiner Altersklasse ebenfalls die Serienwertung über 3x1000m mit einer Zeit von 11:21 min gewann. Auf den 2. Plätzen der Gesamtwertung landeten Jenna Jahl  über die 3x1000m in 12:50min sowie Leona Wolke Wenger mit 7:26 min über die 3x500m. Im Vorjahr hatten zum Vergleich Saskia Behle (11:28min), Jonathan Brunn (12:32min) und Leo Eichhorn (12:15) in ihren jeweiligen Altersklassen den 2. Platz der Gesamtwertung erreicht.
Leo Eichhorn 2-mal Kreismeister in der Halle
Weiter ging es mit den Kreis-Hallenmeisterschaften. Hier wurde der 1. Wettkampf nach den neuen Kinderwettkampfrichtlinien durchgeführt. Es startet zukünftig die Altersklasse U8 (unter 8 Jahre, d.h. 6+7 Jahre) und die U10 (unter 10, d.h. 8+9 Jahre) in einer Teamwertung. Hier gibt es keinen Einzelwettkämpfe. Die Teams bestehen aus 6-11 Kinder männlich und weiblich gemischt. Sie absolvieren eine Disziplin aus dem Bereich Wurf und Sprung sowie einen Hindernissprint und einen Biathlon-Staffel.
Das Team Kirberg Löwen der U10 wurde mit den Kinder David Hofbauer, Luke Busche, Benedikt Jäger, Nele Schumacher, Robin Heck, Mia Schöttl, Anjolie Arenz, Fynn Hies und Lilli Eichhorn bei den Kreishallenmeisterschaften 4. Das Team derKirberger Löwen Junior mit Tim Dehnert, Lea Schneider, Leona Wenger, Jonas Ronshausen, Louis Dauenhauer, Emma Sellmann, Lennart Jäger, Pauline Stahl in der Altersklasse U8 erreichte den 5. Platz.
Bei den 11 Jährigen gab es Einzeldisziplinen. Hier konnte Leo Eichhorn im 50m Sprint mit 7,9 sec sowie im 50m Hindernissprint mit 9,5 sec Kreismeister werden. Im Hochsprung wurde er mit 1,20m Vize-Kreismeister. Saskia Behle erreichte in einem großen Teilnehmerfeld den guten 3. Platz über 50m in 8,0 Sec und den 7. Platz über 50m Hindernis mit 9,8 Sec. Emilia Elsemüller wurde mit 1,05m im Hochsprung 10. und mit 11,4 Sec im Hindernisspring 14. In der gleichen Disziplin wurde Jenna Jahl mit 11,4 sec 19.
Bei den 10 Jährigen ging Jonathan Brunn an den Start. Er wurde über 50m 6. Mit 8,9 sec. Im Hindernissprint 3. mit 10,0 sec und im Hochsprung 5. mit 1,00m. Cedric Graumann wurde über 50m 8. mit 9,8 sec und im Hindernissprint mit 13,1 5.. Bei den 10 jährigen Mädels gingen Lara Lang (50m 7. Mit 8,7 sec, 50m Hi 7. Mit 10,6 sec und Hochsprung 8. Mit 0,95m), Chalotta (50m hi 12,3 sec Platz 24) und Maxime Haurand (50m Hi 14,2 sec Platz 30) an den Start.
Sieg des Teams Kirberger Löwen
Ersten Kinderleichtathletik-Freiluft-Wettkampf
Am 10. Mai fand der erste Freiluft Teamwettkampf bei uns auf dem Sportplatz in Kirberg statt. Bei regnerischem Wetter konnte unser Team Kirberger Löwen in der Altersklasse U10 den Wettkampf sehr zu unserer Freude gewinnen.
Es starteten im Team Kirberg Löwen I: Luke Busche, Benedikt Jäger, Nele Schumacher, Helen Heinrich, Meldina Manns, David Hofbauer und Robine Heck (auf dem Bild mit ihren Trainern Lucien Fahrner und Mike Wenger). Während des Wettkampfs musste jedes Team Drehwürfe, eine Weitsprungstaffel, 30m Hindernissprint und einen Biathlonstaffel absolvieren. Das Team Kirberger Löwen II erreichte mit Wettkämpfern Lilli Eichhorn, Mia Schöttl, Anjolie Arenz, Nele Roth, Fynn Hies, Tristan Hohler, Anouk Masera und Ann-Sophie Sittner den 10. Platz. Das Team Kirberger Löwen Junior erreichten mit Lea Marie Schneider, Tim Dehnert, Leona Wolke Wenger, Louis Dauenhauer, Patricia Bender, Lennart Jäger, Jette Weilnau, Jonas Ronshausen, Pauline Stahl, Nick Held und Nathan Manns erreichten einen guten 3. Platz.
3. Platz bei den Kreismeisterschaften  des Teams Kirberger Löwen Maxi
Altersklasse U12
Das Team mit Saskia Behle (5.Platz W11  7,78-3,82-21,0),  Chalotta Haurand (5. Platz W10 8,82–3,29–23,0), Jenna Jahl (18. Platz W11 8,70-3,18-14,5), Emilia Elsemüller (22. Platz W11 8,90–2,85–12,50), Chiara Josic (17.Platz W10 9,12-3,06-14,5), Maxime Haurand (24. Platz W10 10,61-2,58-12,50), Sina Hofbauer (26. Platz W10 11,5-2,03-8,5),Samuel Gärtner (000 – 000 - 24,0) Jonathan Brunn ( 3. Platz M10 8,89–3,53–30,5), Kilian Manns (9. Platz 8,91–3,13–24,0), Cedric Graumann (13.Platz M10  9,66– 2,68–21,50) und Leo Eichhorn (8,21-000-30,0)  erreichten den 3. Platz bei den Kreis-Schüler-Pokals-Meisterschaften, welche am 24.05. in Kirberg ausgetragen wurden. Es standen die Disziplinen 50m, Weitsprung, Schlagballwurf und eine 50m Hindernis-Sprintstaffel auf dem Programm. Mit starken Einzelleistungen von Saskia, Jonathan und Chalotta konnte die gute Platzierung gesichert werden. Leo Eichhorn und Samuel Gärtner mussten leider verletzungsbedingt abbrechen. Ihre gesammelten Punkte trugen bei den Wurfergebnissen zum Teamerfolg bei.
KILA Wettkampf in Oberbrechen
2.+3. Platz für die Kirberger Löwen
Beim 3. KILA Wettkampf am 22. Juni in Oberbrechen konnten die Teams die guten Ergebnisse der Wettkämpfe zuvor bestätigen. Die Kirberger Löwen U10 erreichen einen sehr guten 2. Platz. Die Kirberger Löwen Junior ein guten 3. Platz. Beide Teams können sich über ihre Leistungen freuen. Teilgenommen haben von links nach rechts Leona Wolke Wenger, Tristan Hohler, Tim Dehnert, David Hofbauer, Nele Schumacher, Alina Maurer (Trainerin Junior Team), Luke Busche, Lilli Eichhorn, Lea Schneider, Fynn Hies, Helen Heinrich, Lennart Jäger, Benedikt Jäger, Jonas Ronshausen, Robin Heck, Louis Dauenhauer und Nele Roth. An diesem Wettkampftag wurden die Disziplinen Druckwurf/Stoßwurf, Weit-Hochsprung, 30m Hindernisstaffel und die Biathlonstaffel durchgeführt. Leider hat Helen sich beim Weit/Hochsprung den Arm gebrochen – wir wünschen ihr „Gute Besserung" und das sie hoffentlich schnell wieder mit trainieren kann.
Fragt man die Kinder, welche Disziplin ihnen am meisten Spaß gemacht hat, so antworten sie immer: „Die Biathlonstaffel". Hier müssen die Kinder ca. 400m Laufstrecke absolvieren und an einer Wurfstation 3 Hütchen mit 6 Bällen abwerfen. Es laufen 3x2 Kinder. Bleiben Hütchen stehen, müssen sie in die Strafrunde und verlieren wertvolle Zeit. Sowohl für die Kinder als auch die Eltern und Zuschauer ein spannendes Rennen, da immer 4 Teams gegeneinander antreten.
Kerstin Eichhorn
Zweifache Kreismeisterin Antonia Zohner
Die Leichtathletik-Kreismeisterschaften der Jugend und Erwachsenen fanden in Diez  auf der Zentralen Sportanlage statt. Antonia Zohner vom TSV Kirberg startete in der Frauenklasse im Hochsprung und beim Speerwerfen. Den Hochsprung konnte Antonia mit der Höhe von 1,50m gewinnen. Ebenso wurde sie Siegerin beim Speerwerfen. Hier steigerte sie sich von Wurf zu Wurf und hatte zum Schluss den Speer 28,07  Meter weit geworfen.
Kreismeisterin Alisa Stellwag
In der Jugendklasse WJU18 startete Alisa Stellwag vom TSV Kirberg. Sie brachte, als Mehrkämpferin, die Spezialisten in den Einzeldisziplinen ganz schön  durcheinander. Alisa wurde Kreismeisterin im Hochsprung mir 1,45 Meter.
Mit starken Leistungen wurde sie Vizemeisterin im 400 Meterlauf (65,0 Sec) und im Speerwerfen mit hervorragenden 32,99 Meter. Zweite wurde sie auch im 100m Sprint in 13,81 Sekunden, im Weitsprung mit 4,63 Meter und beim Kugelstoßen wurde sie siebte mit guten 9,09 Meter.
Stabhochsprung
Steffen Klink erreichte bei einem Stabhochsprung-Wettkampf in Mörfelden 4,35 Meter. Steffen war mit diesem Testwettkampf nicht ganz zufrieden.
Bernd Franzen
Schüler - Sportabzeichenverleihung beim TSV Kirberg
Traditionsgemäß fand wieder am Fastnacht  Freitag das Schülertraining der Leichtathletik Abteilung des TSV Kirberg kostümiert  statt.
Die Turnhalle verwandelte sich in eine Gerätelandschaft. Große und kleine Kinder konnten klettern, springen Ballspielen und mehr unter der Aufsicht der Übungsleiter. Der Höhepunkt war die Übergabe der im vergangenen Jahr errungen Sportabzeichen und Trainingsurkunden. Über 50 Kinder waren gekommen von denen 24 das Deutsche Sportabzeichen errungen hatte. Ein großer Teil der Übrigen Kinder hatten den TSV Mehrkampf mitgemacht und erhielten dafür auch eine Urkunde. Mit kleinen Süßigkeiten wurde dann nach dem Aufräumen die Trainingseinheit beendet.
Bernd Franzen  
Alisa Stellwag beim Leichtathletik Forum in Frickhofen
Der Leichtathletikförderverein Limburg-Weilburg hatte zum Leichtathletik-Forum in die Mittelpunktschule St. Blasius in Frickhofen eingeladen und viele der Top-Athleten folgten der Einladung. Der Vorsitzende des Vereins, Landrat Manfred Michel, begrüßte die zahlreichen Leichtathletikfreunde und Athleten mit  ihren Trainer beim Süwag- Energie-Leichtathletikforum.
Gut vorbereitet durch den Schul-Leiter Reinhold Strieder und die LG Dornburg wurde diese Veranstaltung in einem würdigen Rahmen abgehalten. In seiner Begrüßungsrede zog Manfred Michel eine durchweg positive Bilanz über die Entwicklung der Sportart in den letzten 10 Jahren im Kreis Limburg-Weilburg.
Auch im Jahr 2014 wird der Förderverein die Spitzensportler in verschiedenen Förderteams finanziell und ideell unterstützen. Erstmals dabei war Alisa Stellwag vom TSV Kirberg. Sie machte mit einem dritten Platz bei den Hessischen Meisterschaften im 300m Hürdenlauf in Baunatal auf sich aufmerksam. Dazu kam dann noch ein zweiter Platz bei den Hessischen Mehrkampfmeisterschaften im Fünfkampf in Viernheim. Hier hatte Alisa sogar die Qualifikation für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften geschafft, konnte aber verletzungsbedingt und mit dem verbundenen Trainingsrückstand nicht starten. In der Hessischen Bestenliste für 2013 steht Alisa Stellwag auch auf dem zweiten Platz im Fünfkampf.
Steffen Klink ( dritter in der HLV - Bestenliste im Zehnkampf ) wird schon mehrere Jahre von dem Förderverein unterstützt. Der HLV - Kaderathlet konnte aber trainingsbedingt dieses Jahr nicht an der Ehrung teilnehmen. Er bereitet sich auf die Deutschen Hallen-Mehrkampf-Meisterschaften vor.
Die sportlichen Aushängeschilder des Leichtathletik-Kreis Limburg Weilburg, ganz links steht Alisa Stellwag vom TSV Kirberg.
Bernd Franzen         
Zurück zum Seiteninhalt